Stadt Leipheim

Stadtberg (Leipheim)
Beitrag barrierefrei vorlesen lassen

Leipheim – Leben und arbeiten in reizvoller Umgebung

Die Stadt Leipheim zählt zum Landkreis Günzburg im Schwabenland. Die traumhafte Umgebung und die hervorragende Infrastruktur lassen das Städtchen zu einem attraktiven Wohnort werden. Wer Leipheim besucht, wird viele interessante Bauwerke und zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Erholung für sich entdecken. Radwanderwege und verschiedene informative Rundwege zeigen die Schönheit der gesamten Donau- Region. Derzeit leben etwa 7.100 Einwohner in Leipheim.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Wie die meisten Orte der gesamten Region kann auch die Stadt Leipheim auf eine eindrucksvolle Geschichte zurückblicken. Die ältesten archäologischen Funde belegen, dass das Stadtgebiet von Leipheim bereits in der Steinzeit besiedelt war. Weitere Funde brachten interessante Zeugnisse der Jungsteinzeit zutage. Den historischen Spuren zufolge ist davon auszugehen, dass Leipheim bereits zwischen 500 und 550 nach Christus von Alemannen gegründet wurde.

Der Ortsadel von Güssen bestimmte von 1270 bis 1373 das Geschehen in Leipheim. Im Jahr 1315 gründete die Familie die Hospitalstiftung Zum Heiligen Geist und übertrug sie schließlich 1368 an die Stadt. Diese existiert noch heute. Die für die weitere Entwicklung so wichtigen Marktrechte erhielt Leipheim im Jahr 1327. Schon drei Jahre später (1330) wurde Leipheim zur Stadt erhoben. Durch mehrere Verkäufe wurde Leipheim bis 1802 zu einem Teil der Freien Reichsstadt Ulm. Im Jahr 1803 wurde die Stadt durch den Reichsdeputationshauptbeschluss Bayern zugehörig. Der große Bauernkrieg im Jahr 1525 hat die Geschichte der Stadt stark geprägt. Weitere schwere Ereignisse erschütterten die Stadt Leipheim in ihren Grundfesten. Erst nach dem zweiten Weltkrieg begann ein unaufhaltbarer wirtschaftlicher Aufschwung, der bis heute anhält.

Sehenswürdigkeiten

Besonders sehenswert ist das Leipheimer Schloss. Es umfasst neben dem eindrucksvollen Gebäude Teile der historischen Ringmauer mit ihren halbrunden Türmchen, das Torwächterhaus, einen weitläufigen Park und einige Teilstücke der Stadtmauer aus dem 14./15. Jahrhundert. Diese ist jedoch nur von außen zu besichtigen.

Die Stadtmauer von Leipheim ist bis zum heutigen Tage zu 80 Prozent erhalten und damit ein wichtiger Zeuge großer Geschichte. Von den ursprünglich vier Türmen der Mauer sind noch zwei zu besichtigen. Die gesamte Stadtmauer wurde in den vergangenen Jahren aufwendig saniert. Auch der Stadtgraben soll wiederhergestellt werden und den Bewohnern und Besuchern Leipheims zur Erholung dienen. Neu entstanden ist bereits ein Panoramasteg, der an der Donauleite entlangführt.

Auch die Evangelisch-Lutherische Pfarrkirche St. Veit, die im 14. Jahrhundert ausgebaut wurde, ist einen Besuch wert.

Das Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente lässt seine Besucher in die weit zurück reichende Geschichte Leipheims eintauchen. Es ist das einzige bayerische Bauernkriegsmuseum seiner Art. Der ortsansässige Arbeitskreis hat das ehemalige Gasthaus zu einem eindrucksvollen Museum mit unzähligen interessanten Exponaten werden lassen. Neben dem großen Bauernkrieg ist auch die Brauereikunst ein wichtiges Thema im Museum. Wer sich dafür interessiert, hat zweimal im Jahr die Gelegenheit, Braumeistern bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Dann veranstaltet das Museum seine Brautage, die Besucher aus der gesamten Umgebung anziehen.

Freizeit und Sport

In Leipheim gibt es eine große Anzahl unterschiedlichster Vereine, die eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung ermöglichen. Hier wird unter anderem Fußball oder Tennis gespielt, geturnt, geboxt und Schach gespielt. In der örtlichen Musikkapelle wird gemeinsam sehr erfolgreich musiziert, wie auf verschiedenen Veranstaltungen eindrucksvoll demonstriert wird.

Besucher finden in der landschaftlich reizvollen Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, um per Rad oder zu Fuß die Gegend kennenzulernen. Das Leipheimer Donaumoos gilt als außergewöhnlich artenreiches Biotop. Hier sind sogar noch nahezu intakte Niedermoorreste zu finden. Verschiedene Erlebnispfade bieten einen hervorragenden Einblick in die Flora und Fauna der Umgebung. Alle Erlebnispfade können sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad erkundet werden.

Veranstaltungen und Feste

Zu den wichtigsten Festen in Leipheim gehört das traditionelle Kinderfest, das Jahr für Jahr am zweiten Juliwochenende stattfindet. Die Tradition reicht mehr als 200 Jahre zurück. Nach der schlimmsten Hungersnot Anfang des 19. Jahrhunderts wurde dieses großartige Fest ins Leben gerufen, um den Menschen wieder Hoffnung zu geben. Heute finden große Umzüge statt, zu denen ganz Leipheim auf den Beinen ist. Die Kinder führen Tänze vor und tragen beeindruckende Blumenbögen durch die Stadt. Auf dem großen Festplatz wird bei viel Musik gespielt, gegessen und getrunken. Die Fahrgeschäfte auf dem Rummelplatz sorgen bei Jung und Alt für viel Freude.

Wer Leipheim wirklich kennenlernen will, sollte eine der einzigartigen Stadtführungen mitmachen. Diese werden von historischen Persönlichkeiten geleitet, die den Teilnehmern von ihrem Leben zur damaligen Zeit berichten. Interessierte können aus verschiedenen Themen ihre Führung wählen. Auch für Kinder ist dieses Angebot ein unvergessliches Erlebnis.

Wichtige Adressen und Telefonnummern

Stadt Leipheim
Marktstraße 5
D-89340 Leipheim
Tel. +49 (0)8221 70 70
Fax +49 (0)8221 70 790
stadt@leipheim.de

Bayerisch-Schwaben Umschlag

Reiseführer Bayerisch-Schwaben im Buchshop online bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.