Stadt Bopfingen

Rathaus und Marktplatz (Bopfingen)
Beitrag barrierefrei vorlesen lassen

Bopfingen – Liebenswerte Stadt am Ipf

Die Stadt Bopfingen (rund 11.700 Einwohner) liegt im äußersten Osten Baden-Württembergs am Westrand des Nördlinger Rieses. Zur Stadt gehören die ehemals selbstständigen Gemeinden Aufhausen, Baldern, Flochberg, Kerkingen, Oberdorf, Schloßberg, Trochtelfingen und Unterriffingen. Bopfingen liegt rund 10 km westlich von Nördlingen und ist über die B29 gut zu erreichen.

Das Stadtbild wird dominiert vom 668 Meter hohen Ipf, dem geheimnisvollen, markanten zeugenberg der östlichen Schwäbischen Alb im Norden der Stadt, der eine großartige Aussicht auf das Ries bietet, dem größten Meteoritenkrater Europas. In der familienfreundlichen Stadt findet man interessante kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, gute Einkaufsmöglichkeiten und eine vielfältige Gastronomie.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Bereits für die Kelten war der Ipf eines der bedeutendsten Zentren der Macht in Süddeutschland. Die heute noch sichtbaren mächtigen Befestigungsanlagen, die schon in der Spätbronzezeit ab dem 12. Jahrhundert v. Chr. angelegt wurden, machen ihn zu einem der prominentesten Vertreter unter den frühkeltischen Fürstensitzen in Mitteleuropa. Auch zur Römerzeit war die Bopfinger Region besiedelt. Bopfingen entstand um das Jahr 500 aus einer alemannischen Siedlung, die 1153 zur Stadt erhoben wurde. Nach 1240 wurde Bopfingen zur Reichsstadt. Seit 1810 gehörte Bopfingen zum Königreich Württemberg. König Friedrich von Württemberg besuchte 1811 die Stadt.

Sehenswürdigkeiten

Bei einem Rundgang durch die historische Altstadt der ehemaligen Reichsstadt entdeckt man viel Sehenswertes. Neben dem Ensemble des Alten Rathauses aus dem 16. Jahrhundert ist auch die Stadtkirche St. Blasius aus dem 13. Jahrhundert einen Besuch wert. Sie beherbergt neben anderen Kunstwerken mit dem spätgotischen Flügelaltar von 1472 des Nördlinger Meisters Friedrich Herlin ein Kleinod süddeutscher Kunstgeschichte.

Ein Meisterwerk barocker Baukunst stellt Schloss Baldern mit Repräsentationsräumen im Stil des 18. Jahrhunderts und einer großen privaten Waffensammlung dar. Ein besonderes Highlight ist der neu angelegte „Walled Garden“ im Stil des 19. Jahrhunderts.

Freizeit und Sport

Die Umgebung von Bopfingen bietet Wanderern und Radfahrern zahlreiche Möglichkeiten für erholsame Freizeitbeschäftigung in der reizvollen Landschaft am Rand des Nördlinger Rieses. Nicht versäumen sollte man den lohnenden Aufstieg auf den Ipf.

Veranstaltungen

Den Höhepunkt im kulturellen Programm von Bopfingen mit zahlreichen Festen und Veranstaltungen bildet die 5-tägige Ipfmesse Anfang Juli. Das jährliche Volksfest, das auf das Jahr 1811 zurückgeht, ist mit rund 300.000 Besuchern das größte Volksfest Ostwürttembergs mit 200 Marktständen und großem Vergnügungspark.

Auch das mittelalterliche Fest der Bopfinger Heimattage im Oktober verzeichnet viele Besucher aus Nah und Fern.

Bopfingen – Wichtige Adressen und Telefonnummern

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
D-73441 Bopfingen
Tel. +49 (0)7362 801 0
infobopfingen@bopfingen.de

Bayerisch-Schwaben Umschlag

Reiseführer Bayerisch-Schwaben im Buchshop online bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.