Syrgenstein – Bachhagel – Zöschingen

Syrgenstein, Bachhagel, Zöschingen – Leben, arbeiten und erholen im wunderschönen Bachtal

Die Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein befindet sich im idyllischen bayerischen Schwabenland. Die gesamte Region gilt als landschaftlich reizvolle Umgebung für Outdooraktivitäten aller Art. Die drei Gemeinden Syrgenstein, Bachhagel und Zöschingen haben beschlossen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und arbeiten seit 1978 als Verwaltungsgemeinschaft eng zusammen. Auf diese Weise fördern sie das Sport- und Freizeitangebot optimal, was Einwohnern und Besuchern gleichermaßen zugutekommt.

Syrgenstein

Von den drei Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft ist Syrgenstein die Größte. Hier leben rund 3.700 Einwohner in den drei Gemarkungen Syrgenstein, Staufen und Landshausen. Die Region ist geprägt von einer atemberaubenden landschaftlichen Umgebung mit unberührter Natur und großer Artenvielfalt.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Die Geschichte der Gemarkungen reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1150 wurde Staufen erstmals urkundlich erwähnt. Zu Landshausen existieren Dokumente aus dem Jahr 1289. Ballhausen erst später im Jahr 1327 und Altenberg 1374. Erst im Jahr 1970 entstand das heutige Syrgenstein durch Zusammenlegung der Gemeinden Altenberg und Ballhausen. Acht Jahre später wurden Landshausen und Staufen eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten

Ein wichtiger Zeuge großer Geschichte ist das Schloss Altenberg. Dabei handelt es sich um ein Burg, die bereits mehrmals zerstört und wieder aufgebaut wurde. Unter damaliger Herrschaft von Franz Ferdinand von Syrgenstein wurde die Burg erbaut, wie sie heute von außen zu besichtigen ist. Auch das Staufener Schlössle aus dem 16. Jahrhundert zählt zu den Sehenswürdigkeiten Syrgensteins. Dazu gehört der Klingenplatz mit den Nebengebäuden und einer Kneippanlage. Heute beherbergt das Schlössle eine Wirtschaft mit Biergarten.

Freizeit und Erholung in Syrgenstein

In Syrgenstein gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Im Ort steht die Bachtalhalle den Vereinen, der Schule und für private Veranstaltungen zur Verfügung. Hier wird gemeinsam gefeiert und Sport getrieben. Die Jugend kommt im Jugendzentrum zusammen. Außerdem ist hier für mobile Gäste ein Wohnmobilstellplatz eingerichtet. Um Generationen von Menschen miteinander zu verbinden wurde im Frühjahr 2017 ein Generationenpark in unmittelbarer Nachbarschaft zum Pflegeheim errichtet. Er soll für seine Besucher einen Ort der Intergeneration, Bewegung und Begegnung schaffen. Dabei fördern verscheidene Funktionsbereiche wie Bewegungs-, Aufenthalts- und Spielstationen das Miteinander.

Besonders eindrucksvoll ist das Wasserprojekt bei der Bachtalhalle in unmittelbarer Nähe zum Zwergbach mit seinem Beachvolleyballfeld und Sitzstufen aus Naturstein. Hier können sich Einwohner und Gäste sportlich betätigen oder einfach ausruhen. Der kleine Kiesstrand bietet eine angenehme Liegefläche, die vor allem in den Sommermonaten gut besucht ist. Ein Eislaufplatz rundet das Angebot ab.

Für Touristen und Einheimische gleichermaßen interessant ist der Donautal-Panorama-Wanderweg „Sinne-Reich“ zwischen Bachtal und Egau des Dillinger Land. Ein Streckenabschnitt führt auf dem Kreuzweg in Staufen hinauf zur Kapelle Maria Schnee. Wie der Name bereits verrät, werden auf diesem liebevoll angelegten Wanderweg alle Sinne berührt. Verschiedene Installationen lassen den Wanderweg zu einer ganz besonderen Erfahrung werden.

Für die aktive Erholung bietet das Nordic Walking Zentrum verschiedene Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in der traumhaften Umgebung rund um das Bachtal. Hier haben Anfänger und Fortgeschrittene die Möglichkeit, ihre Technik gezielt zu verbessern. Entsprechende Hinweistafeln unterstützen dabei.

Bachhagel

Die Gemeinde Bachhagel ist mit knapp 2.200 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein. Zur Gemeinde gehören neben dem Ort Bachhagel auch die Orte Burghagel und Oberbechingen. Zahlreiche Ausflugsziele verleihen der gesamten Umgebung ihren ganz besonderen Reiz.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Die Geschichte reicht bis ins Jahr 1269 zurück. Damals fand der Ort unter dem Namen „Hageln“ urkundliche Erwähnung. Bachhagel, Burghagel und Oberbechingen blieben bis in die 1970er Jahre eigenständige Gemeinden. Erst dann wurden sie zur Gemeinde Bachhagel.

Freizeit und Erholung in Bachhagel

In der Gemeinde Bachhagel wird das Miteinander groß geschrieben. Mit dem Brauereistadel steht den Einwohnern eine wunderbare Räumlichkeit zur Verfügung, um gemeinsam zu feiern oder Veranstaltungen aller Art in dem urigen Ambiente zu erleben. Der Biergarten Adler in Oberbechingen lässt das Genießerherz höher schlagen. Hier warten regionale Spezialitäten, hausgemachte Kuchen und Torten auf Einheimische und Touristen. Er ist der perfekte Ort, um einen erlebnisreichen Tag bei einem kühlen Bier und einer kleinen Mahlzeit ausklingen zu lassen. Schöne Ferienwohnungen laden zusätzlich zum Verweilen ein.

Wer gerne abschalten und den Alltagsstress hinter sich lassen möchte, findet im Dattenhauser Ried eine wahre Energiequelle. Das Naturschutzgebiet lädt zu ausgedehnten Wanderungen in einer wunderschönen Landschaft ein. Auf einer Fläche von 250 Hektar erleben die Wanderer eine enorme Artenvielfalt. Ein Aussichtsturm liefert eine wunderschöne Aussicht auf dieses Niedermoor, welches zu den größeren in Nordschwaben gehört.

Ganz in der Nähe des Donautal-Panorama- Wanderweges „Sinne-Reich“ zwischen Bachtal und Egau des Tourismusverein Dillinger Land wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf die Wanderer und Spaziergänger. Hier wurde ein wunderschöner Barfußpfad angelegt, der die Sinne fordert und noch lange eindrucksvoll in Erinnerung bleibt. Auch der Stegbrunnen von Bachhagel verspricht pure Erholung. Hier gibt es einen Holzsteg und einen Pavillon. Eine Bank und Sitzsteine laden zum gemütlichen Verweilen ein. Der Stegbrunnen ist der ideale Ort, um eine kleine Rast einzulegen und frische Energie in idyllischer Umgebung zu tanken.

Zöschingen

Zöschingen ist die kleinste der drei Gemeinden aus der Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein. Knapp 750 Einwohner sind hier zuhause. Die kleine Gemeinde bietet ihren Einwohnern ein abwechslungsreiches Freizeitangebot, das die verschiedenen Vereine möglich machen.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Ersten Aufzeichnungen aus dem Jahr 1257 zufolge gründeten die Alemannen den Ort Zöschingen. Später gehörte die Gemeinde zum Deutschen Orden. Erst im Jahr 1806 wurde Zöschingen durch die Rheinbundakte zu einem Teil Bayerns.

Freizeit und Erholung in Zöschingen

Besonders eindrucksvoll ist der für heimische Amphibien angelegte Natursee. Eine Vielzahl an verschiedenen Froscharten finden hier ihr Zuhause. Der Natursee befindet sich in der Nähe des Rostelbachs und lädt zu Spaziergängen mit einer kleinen Pause ein.

Der Donautal-Panorama-Wanderweg „Sinne-Reich“ zwischen Bachtal und Egau des Tourismusverein Dillinger Land führt auf seinem Weg auch nach Zöschingen. An den Windräder vorbeikommend folgt man dem Meditationsweg weiter zur Kapelle Maria Steinbrunn mit Brotzeitinsel, Kneippanlage und Panoramablick auf das schöne Bach-, Egau- und Donautal. Bei entsprechender Wetterlage mit Föhn sieht man sogar bis zu den Alpen. Für Naturliebhaber ist das Biotop Enzianwiese mit den Molchen ein Muss.

Syrgenstein – Wichtige Adressen und Telefonnummern

Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein
Ringstraße 35
D89428 Syrgenstein
Tel. +49 (0)9077 70 90
Fax: +49 (0)9077 70 950
verwaltung@syrgenstein.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.