Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck

Kaufbeuren-Neugablonz

Beim Betreten der Eingangshalle des hellen, freundlich gestalteten Schulgebäudes ziehen große Vitrinen den Blick auf sich. Glänzende Schmuckstücke und Objekte aus farbigem Glas, die von Schülerinnen und Schülern hergestellt wurden, vermitteln auf schönste Weise die große Begeisterung und Leidenschaft für das gestaltende Handwerk.

Seit dem 16. Jahrhundert entwickelte sich Gablonz in Nordböhmen zum Weltzentrum für Glasschmuck. Nach der Vertreibung der deutschen Einwohner des Sudetenlandes am Ende des zweiten Weltkrieges fanden viele Gablonzer Handwerker in Kaufbeuren- Neugablonz eine neue Heimat und bauten hier die Schmuckindustrie wieder auf. Bereits in den 1950er Jahren hatte sich Neugablonz zu einem internationalen Zentrum für Modeschmuck entwickelt.

Hier wurde 1947 die Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck gegründet, in der auch heute kreative, junge Menschen zum Goldschmied, Silberschmied, Graveur sowie zum Glas- und Porzellanmaler ausgebildet werden. Wer an diesem besonderen Ort arbeitet, bringt neben einem großen Interesse für handwerkliche Tätigkeiten auch ein ausgeprägtes gestalterisches Talent mit.

Die Schule genießt weit über Deutschland hinaus ein hohes Ansehen und bietet eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Ausbildung. Die Besonderheit ist, dass über drei Jahre hinweg auch die fachpraktischen Fähigkeiten ausschließlich in modernen, schuleigenen Werkstätten vermittelt werden.

Die Schülerinnen und Schüler werden dabei von Meistern und Künstlern begleitet und können sich entsprechend ihren persönlichen Begabungen frei entfalten. „Wir lernen das Handwerkliche mit dem Künstlerischen zu verbinden“, beschreibt die Schülerin Maia Beldner den Unterricht. Daneben wird das Spektrum von traditionellen handwerklichen Techniken durch moderne Technologien, wie CAD und 3D-Druck, erfolgreich erweitert. Am Ende der Ausbildung steht die staatliche Abschlussprüfung, die dem Gesellenbrief des Handwerks gleichgestellt ist.

Die Absolventinnen und Absolventen sind ausgezeichnet auf ihren beruflichen Weg vorbereitet. Sie gehen verantwortungsvollen Tätigkeiten in Werkstätten im In- und Ausland nach oder sie nehmen ein Studium an einer Hochschule für Design oder an einer Kunstakademie auf. Zeugnis davon legen zahlreiche Staatspreise ab, die an ehemalige Schülerinnen und Schüler vergeben wurden.

Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck

Dürerweg 5
D-87600 Kaufbeuren-Neugablonz
Tel. +49 (0)8341 96123 0
mail@berufsfachschule-neugablonz.de
www.berufsfachschule-neugablonz.de