Schwabbruck

Der ruhige Ort im Auerbergland

Nordöstlich des Auerbergs liegt die kleine Gemeinde an dem idyllischen Bachlauf der Schönach. Auf 733 m ü. M. und mit etwa 990 Einwohnern wartet Schwabbruck mit einem unvergleichlichen Panorama auf. Weit schweift der Blick über das Grün der Wiesen, moorige Filze und stille Bäche.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch
Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 1059. Während der Pest wurde der Ort fast vollständig entvölkert. Der Bau einer Brauerei 1640 zog viele Siedler aus Tirol und dem Allgäu ins Schönachtal.

Sehenswürdigkeiten
In der aus dem Jahr 1493 stammenden Pfarrkirche St. Walburga, die in barockem Stil ausgestattet ist, lohnt die Besichtigung des Deckengemäldes, das von J.A. Huber um 1795 in einer vollendeten Farbharmonie geschaffen wurde.

Freizeit und Sport
Die Gegend um Schwabbruck ist ein Paradies für Naturliebhaber, die auf gut ausgeschilderten Wanderund Fahrradwegen das Schönachtal erkunden und die Schönheiten der Landschaft entdecken können. Immer wieder genießt man den weiten Blick auf das Voralpenland und die bayerische Alpenwelt.

Gemeinde Schwabbruck

Dorfstr. 5, D-86986 Schwabbruck
Tel. +49 (0)8868 240
Fax +49 (0)8868 18 08 12
gemeinde@schwabbruck.bayern.de
www.schwabbruck.de