Schattenburgmuseum Feldkirch

Leben wie im Mittelalter

Weithin sichtbar thront die Schattenburg über Feldkirch. Die Burg aus dem Hochmittelalter gilt als eine der besterhaltenen Burganlagen Mitteleuropas und ist durch die ehemalige Stadtmauer mit Feldkirch zu ihren Füssen verbunden.

Erbaut wurde die Schattenburg vor rund 750 Jahren von Graf Rudolf II. von Montfort († 1302). In der Neuzeit diente die Schattenburg als Kaserne und später als Armenquartier. Seit 2010 beherbergt die Schattenburg ein erweitertes und neu gestaltetes Museum, das sie weit über die Region hinaus bekannt gemacht hat.

In den ebenerdig gelegenen Räumen bietet die Schlosswirtschaft den Museumsgästen einen gemütlichen Platz, um sich nach einem anstrengenden Besuch zu stärken und zu erfrischen. In den Obergeschossen des Schattenburgmuseums wird in 18 Räumen präsentiert, wie die Menschen früher gelebt und gewohnt haben.

Außerdem wurde eine imposante Sammlung sakraler und profaner Kunst zusammengetragen. Im Bergfried werden u.a. Kriegswerkszeuge vom Mittelalter bis zum 2. Weltkrieg ausgestellt. Damit verfügt das Schattenburgmuseum über eine der bedeutendsten historischen Waffensammlungen Österreichs.

Sonderführungen erlauben auch einen Blick in die Geschichte der Handspinnerei und -weberei, die in Vorarlberg viele Jahrzehnte für Arbeit und Wohlstand gesorgt haben. Zahlreiche Exponate veranschaulichen diesen Zweig der frühen Industrialisierung. Für manchen Besucher wird der Ausblick auf Feldkirch durch die Butzenscheiben des Museums in Erinnerung bleiben, während ein Rundgang durch die mittelalterliche Burg für die kleinen Besucher immer wieder ein Erlebnis ist, hören sie doch spannende Geschichten über die rätselhaften Geräte und Gegenstände in der Burg.

Feldkirch am 6.7.2008. LPS 2008 3327. Kinder in die Mitte „Kinder besuchen ein Museum“. Schattenburgmuseum in Feldkirch. Im 1. Bild vor dem Schattenburgmodell Luise und Mara aus Dornbirn. Im 2. Bild vor dem Schattenburgmodell Nina und Rebecca aus Wolfurt. Im Bild vor der Ritterruestung links Johanna und Maria aus Frastanz, rechts Chiara 10 Jahre und Florian 8 Jahre aus Gaissau.

Führungen

Das Schattenburgmuseum bietet nach Voranmeldung Gruppenführungen mit ausgebildeten Museumsführern in vielen Sprachen an: D/E/Fr./Esp./I/Neu: Russisch. (Gruppenführungen können auch außerhalb der Öffnungszeiten mit Voranmeldung durchgeführt werden.)

Öffnungszeiten

Sommer: (April bis Okt.) Mo. bis Fr. 9 bis 17 Uhr,
Sa., So., Feiertage jeweils 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Winter: (Nov. bis März) Di. bis Fr. 13.30 bis 16 Uhr,
Sa., So., Feiertage von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Schattenburgmuseum
Heimatpflege- und Museumsverein

Feldkirch, Burggasse 1
A-6800 Feldkirch
Tel. +43 (0)5522 71 982
Fax +43 (0)5522 71 98 210
besuch.museum@schattenburg.at
www.schattenburg.at