Pfronten

Willkommen im Tal der Abenteuer

Die Gemeinde Pfronten (ca. 8.200 Einwohner) bietet Euch das ganze Jahr jede Menge Abwechslung und Outdoor-Highlights: Erlebnisspaziergänge oder Entdeckertouren, urige Einkehrmöglichkeiten, Frei- und Hallenbad, Waldseilgarten und tolle Spielplätze. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zu einer Burgruine oder an den Badesee?

Aktiv und aufregend

Von Deutschlands höchstgelegener Burgruine, dem Falkenstein (1.277m), habt Ihr einen beeindruckenden Blick über Pfronten, das Vilstal und bis hin zum Schloss Neuschwanstein. Schon „Märchenkönig“ König Ludwig wollte in dieser einzigartigen Lage ein Schloss bauen, verstarb aber, bevor er seinen Plan umsetzen konnte. Ein kleines Burgmuseum liefert Euch Infos hierzu.

Nur einen Katzensprung von Pfronten befinden sich die beiden Zwillings- Bugruinen Hohenfreyberg und Eisenberg. Eine Wanderung von Pfronten (Tagestour mit Kindern) zu den frei zugänglichen Ruinen lohnt sich.

Mit dem Kinderhüttenpass sammeln Eure Kids auf Pfrontener Hütten Stempel ein und holen sich in der Touristinfo eine kleine Belohnung ab. Und wenn noch Hütten fehlen, kommt Ihr einfach im nächsten Jahr wieder…

Pfronten bietet Euch ein einzigartiges Erlebnisangebot: Ob Yoga am Berg, geführte Wanderungen, Schneeschuhtouren, Fotokurse, oder eine Nacht im Schwebebett an einem Baum – hier werdet Ihr mit Sicherheit fündig und nehmt unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause.

(Termine/Buchung unter www.pfronten.de/outdoor)

Nicht verpassen solltet Ihr auf dem Breitenberg den Aussichtssteg, der spektakulär über den Felsenrand ragt – Ihr habt fast das Gefühl, als würdet Ihr schweben! Die Breitenbergbahn ist Eure Eintrittskarte in die Bergwelt.

Natur und Tiere

Pfronten bietet beste Voraussetzungen, um mit Kindern wandern zu gehen und die Natur zu entdecken. Viele Touren sind auch mit dem Kinderwagen machbar. Im Tal findet Ihr z.B. verschiedene Naturpfade, wie den Moorpfad mit Biberburg und Bohlenweg. Auf dem Juwelenweg am Breitenberg nehmen Euch Magnus und das Venedigermännlein mit auf mystische Abenteuer (nicht für Kinderwagen geeignet).

Das Schmetterlingshaus ist nicht nur an Schlechtwettertagen einen Besuch wert.

Baden und erholen

Zahlreiche Seen und Weiher in der Umgebung von Pfronten locken im Sommer zum Baden. Innerhalb von 10 Fahrminuten seid Ihr beispielsweise am Kögelweiher, Attlesee oder Weißensee. Das Alpenbad Pfronten bietet Sport und Spaß – wunderbares Bergpanorama inklusive. Für schlechtes Wetter gibt’s ein Hallenbad./

Im Winter

Die drei Skigebiete Breitenberg, Skizentrum Pfronten-Steinach und die Sonnenlifte in Pfronten- Röfleuten sind übersichtlich und familiär und eignen sich bestens für Skianfänger und Familien. Hier geht niemanden verloren. Eine Skischule sorgt für Lernfortschritte und Spaß. Neben mehreren Rodelstrecken findet Ihr am Breitenberg in Pfronten die längste Naturrodelbahn Deutschlands (6,5km). In der Eissporthalle könnt Ihr selbst über das Eis gleiten oder bei Eishockeyspielen jubeln.

Veranstaltungshighlights

Wenn ausreichend Schnee liegt, solltet Ihr Euch den Fasching in Pfronten nicht entgehen lassen. Irgendwo zwischen Klamauk und Tradition liegt das Schalenggenrennen. Jedes Jahr an Faschingssamstag stürzen sich bis zu 200 Männer und Frauen mit Schalenggen, traditionellen Hörnerschlitten, den Hang hinab – wer zuerst ins Ziel kommt, dem ist Ruhm und Ehre sicher. Urige Verkleidungen, zahlreiche Buden und ganz viel Gaudi machen das Rennen zu einem Highlight. Am Faschingssonntag findet dann das Gaudirennen, der verrückte Narrenumzug auf Kufen, statt. Hier gewinnt das kreativste Gefährt. Verpflegung und eine anschließende Gaudiparty garantieren einen lustigen Faschingstag.

Traditionell geht es im Herbst beim Viehscheid zu, wenn am zweiten Samstag im September die Schumpen von ihren Weiden zurückkommen. Das große Festzelt solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen – mit Brauchtum, Tanz, Musik und regionalen Köstlichkeiten.

Was ist noch wichtig?

Über die Pfrontener Outdoor-App könnt Ihr Euch zu Outdoor-Aktivitäten informieren – im Sommer wie im Winter. Zudem findet Ihr Infos über Gastronomie, ausgewählte Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und den 12 Themenspielplätzen.

So findet Ihr hin:

  • Breitenbergbahn (www.breitenbergbahn.de)
  • Schmetterlingerlebniswelt (www.schmetterling-erlebniswelt.de)
  • Skate- und Bikepark: Hans-Marte-Weg (beim Wertstoffhof)
  • Heimathaus mit kleinem Heimatkundemusem,
    Kirchsteige 1, Pfronten-Berg
  • Ruinen Hohenfreyberg/Eisenberg: Richtung Zell/Eisenberg
  • Moorpfad: Start Bahnhof Pfronten-Ried
  • Alpenbad: Falkensteinweg 14 (Pfronten-Meilingen)
  • Eissporthalle: Frühlingsstr. 12 (beim Kurpark)

Rein ins Spielvergnügen

Erlebnisreiche Themenspielplätze

Unter dem Motto „Pfronten spielt“ warten in Pfronten 12 verschiedene Themenspielplätze auf kleine Entdecker und nehmen Euch mit in eine bunte Fantasiewelt.

Ob als Ritter oder Pirat, ob Zauberer oder Indianer – Hier können Eure Kinder nach Herzenslust klettern, rutschen und sich austoben! Lasst Euch überraschen von liebevollen Details und individueller Gestaltung. Die Spielplätze sind über das gesamte Gemeindegebiet verteilt und über kinderwagentaugliche Wege erreichbar. Ihr könnt sie jederzeit besuchen, außer den Spielplatz an der Gundhütte: Der Stadel-Spielplatz ist nur zu den Öffnungszeiten der Hütte und z.B. nach einer ca. 1 ¼-stündigen- Wanderung vom Feuerwehrhaus Pfronten-Röfleuten erreichbar. Auf manchen Spielplätzen gibt es ein Sommerferienprogramm (www.pfronten.de/veranstaltungen/ veranstaltungskalender). Tolle Spielplätze für verschiedene Altersklassen sind z.B.:

Der Kuh Kuh Matz Spielplatz – Super für Kleinkinder!

Auf dem Kuhspielplatz können sich Eure Kinder ganz als Nachwuchsbauer fühlen. Vor allem die Kleineren kommen beim Balancieren, Rutschen oder Schaukeln in der Nestschaukel voll auf ihre Kosten. Die Erwachsenen freuen sich über das Bimmeln der Kuhschellen auf der Weide nebenan und die wunderbare Aussicht, die sich auch beim Einkehren im benachbarten Hotel genießen lässt.

Der Ritterspielplatz – Für tapfere Ritter und kleine Burgfräulein

Schon von weitem ist der Burgturm sichtbar: Der Ritterspielplatz wurde zusammen mit einem Burgenforscher entwickelt. Hier erfahrt Ihr, wie Kinder im Mittelalter gespielt haben und wie das Leben auf einer Burg war. Vom Spielplatz aus seht Ihr bis zum Falkenstein, Deutschlands höchstgelegener Burgruine.

Der Skate- und Bikepark – Für größere Kids und Teenager

Die „Rollbahn Pfronten“ wurde erst vor wenigen Jahren eröffnet und bietet auf 1.200 Quadratmetern ganz viel Spaß und Action!

Skater und Biker kommen auf der Anlage auf dem Sportgelände des TSV Pfronten bei geglätteten und geräuscharmen Teerbelägen voll auf ihre Kosten. Hier findet Ihr Mulden, Senken, Kuppen und zahlreiche Steilkurven. Eine in der Region einzigartige Jumpbox rundet das Angebot ab.

Tipp:

Unter www.pfronten.de/familie/ spielplaetze findet Ihr auf der interaktiven Karte eine Übersicht der Spielplätze, inklusive Fotos und einer Wegbeschreibung.

Juwelenweg am Aggenstein

Erlebniswanderweg für kleine Gipfelstürmer

Startpunkt: Bergstation des Sessellifts Hochalpbahn
Zielpunkt: Schatzspielplatz an der Hochalphütte

Länge 2,5km
Aufstieg 33m
Abstieg 194m
Dauer 1h20min
Niedrigster Punkt 1507m
Höchster Punkt 1668m
Schwierigkeit mittel

Schon die Fahrt mit der 4er-Kabinenbahn der Breitenbergbahn (www.breitenbergbahn.de) und im Anschluss mit der Sesselbahn der Hochalpbahn ist ein Erlebnis. An der Bergstation geht es dann richtig los. Der Pfrontener Bub Magnus nimmt Euch mit auf eine mystische Schatzsuche.

Ab der Bergstation des Sessellifts geht es ein Stück ebenerdig in Richtung des markanten Aggensteins. Dann schlängelt sich der Weg talwärts. Interaktive Erlebnis- und Motorikstationen, z.B. die Baumstammwippe oder die wackelige Seilbrücke, sorgen für Spaß und Abwechslung. Verschiedene kurzweilige Tafeln klären Euch über Gesteine und die sagenumwobenen Venedigermännlein auf – wunderliche Männer aus fernen Ländern, die im Felsen nach allerlei wertvollen Gesteinen suchten. Vergesst nicht, den Blick über die Landschaft schweifen zu lassen. Hier gibt es viel zu entdecken, gehört die Natur- und Tierwelt doch zu den artenreichsten Gebieten Deutschlands. An der Hochalphütte könnt Ihr Euch eine wohlverdiente Brotzeit schmecken lassen und dabei die tolle Aussicht genießen. Danach geht es wieder ganz bequem mit der Breitenbergbahn ins Tal. Der Weg ist nicht für Kinderwagen geeignet. An der Breitenbergbahn könnt Ihr Euch eine Kindertrage ausleihen. Im Winter (Nov – März) ist der Weg generell nicht begehbar.

Pfronten Tourismus

Vilstalstraße 2
D-87459 Pfronten
Tel. +49 (0)8363 698 88
www.pfronten.de
info@pfronten.de