Im Sisi-Schloss Unterwittelsbach

Bereits um 1126 wird das Wasserschloss Unterwittelsbach urkundlich erwähnt. Es liegt mit seiner naturbelassenen Parkanlage im Aichacher Stadtteil Unterwittelsbach und wird liebevoll Sisi-Schloss genannt.

Für den geselligen Herzog Max in Bayern, Sisis Vater, wird es ab 1838 zur Sommerresidenz, die er „meine Burg“ nannte. Das riesige Jagdrevier im Wittelsbacher Land besuchte er gerne und häufig. Die junge Sisi verlebte hier unbeschwerte Kindheitstage, durfte die Hofetikette außer acht lassen und spielen. Im Wittelsbacher Land konnte die spätere Kaiserin von Österreich nach Herzenslust ein Kind der Natur sein und sich frei und ungezwungen bewegen. Vor allem die Reitübungen im Schlosspark bescherten der jungen Sisi unbekümmerte Stunden.

Eine wechselhafte und bewegte Geschichte hat das Wasserschloss, das von 1838 bis 1958 im Familienbesitz des Hauses „in Bayern“ war. 1999 kaufte die Stadt Aichach die Anlage mit dem dazugehörenden Areal und sanierte das Schloss behutsam.

Ausstellungen über die schönste Frau ihrer Zeit

Sisi, die aus Geschichte, Literatur und Film bekannte Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, galt als schönste Frau ihrer Zeit. Im Wasserschloss in Unterwittelsbach erinnern von Mai bis Ende Oktober wechselnde Sonderausstellungen an die Kaiserin und das bayerische Geschlecht der Wittelsbacher, die Bayern 738 Jahre lang regierten. Zudem sind in dem Schloss die „Schwanthaler Figuren“ des bayerischen Bildhauers Ludwig Michael von Schwanthaler zu besichtigen.

Diese 14 gipsummantelten Holzfiguren, die das Wittelsbacher Geschlecht darstellen, standen ein Jahrhundert lang in der im neugotischen Stil errichteten Schlosskapelle mit einem außergewöhnlichen orientalischen Altar. Nach einer grundlegenden Restaurierung fanden die Statuen 2016 ihren gebührenden Platz im Schloss. Darüber hinaus finden hier Konzerte und Lesungen, Kunstausstellungen sowie ein Kunst- Antik-Markt und ein Ostermarkt im romantischen Schlossambiente statt.

Die naturbelassene Parkanlage rund um das Wasserschloss mit seinen drei Weihern umfasst eine Gesamtfläche von 56.500 qm und lädt zum Verweilen ein. Von Unterwittelsbach führen zwei Themenwege nach Oberwittelsbach, wo einst die Stammburg der Wittelsbacher stand.

Auf dem „Geschichtspfad“ erlebt man die Wittelsbacher Geschichte in ihrer Beziehung zu Oberwittelsbach, Unterwittelsbach und Aichach. Verschiedene künstlerische Skulpturen und Objekte setzen sich mit den prägenden, historischen Ereignissen auseinander. Die „Bayerisch- Schwaben Lauschtour“ erzählt an sechs Lauschpunkten spannende Geschichten über „Prinzessin Elisabeth und den legendären Clan der Wittelsbacher“. Die Lauschtour kann entweder über die kostenlose App oder mit kostenlosen Leihgeräten vom Schloss angehört werden. Weitere Informationen unter www.bayerischschwaben. de/lauschtour.

Sisi-Schloss Unterwittelsbach

Klausenweg 1, D-86551 Aichach
Tel. +49 (0)8251 8918 69
wasserschloss@aichach.de
www.aichach.de/tourismus/sehenswertes/sisi_schloss

http://www.aichach.de/tourismus/sehenswertes/sisi_schloss