Gastliches Härtsfeld

Burg Katzenstein Turnierreiter (Härtsfeld)
Beitrag barrierefrei vorlesen lassen

Gastliches Härtsfeld – Perle der Ostalb

Das Härtsfeld ist eine karge, gering besiedelte Karsthochfläche im Osten der schwäbischen Alb zwischen Aalen, Nördlingen und Heidenheim an der Brenz. Die wichtigsten Orte auf dem Härtsfeld sind Nattheim und die staatlich anerkannten Erholungsorte Neresheim und Dischingen.

Die Region wird geprägt durch die herbe, reizvolle Landschaft mit Wacholderheiden und Trockentälern und das reiche kulturhistorische Erbe mit sehr sehenswerten Burgen und Kirchen. Das Härtsfeld ist für einen erholsamen, abwechslungsreichen Urlaub sehr gut geeignet.

Sehenswürdigkeiten

Die 1095 gegründete Benediktinerabtei in Neresheim ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit auf dem Härtsfeld. Die 1792 vollendete spätbarocke Abteikirche wurde vom berühmten Baumeister Balthasar Neumann errichtet und ist eine der größten barocken Hallenkirchen in Süddeutschland. Johann Nepomuk Holzhay aus Ottobeuren erbaute zwischen 1792 und 1797 die mächtige Hauptorgel, die man heute bei viel besuchten Konzerten hören kann. Das mit 714 Quadratmetern wahrlich riesige Deckenfresko des Tiroler Kirchenmalers gehört zu den größten Deckenfresken der Welt.

Auch das Museum der Härtsfeldbahn in Neresheim zieht viele interessierte Besucher an. Neben einer Modellbahnanlage zeigt es viele Bilder und Dokumente aus der „guten, alten Zeit“, als die Härtsfeldbahn bis 1972 noch regelmäßig von Aalen nach Dillingen verkehrte.

Sie galt als eine der spektakulärsten Bahnlinien in Deutschland und als Musterbeispiel der schwäbischen Eisenbahn. Der Museumsbesuch lässt sich gut mit der Fahrt in der Museumsbahn verbinden, die von Mai bis Oktober jeweils am ersten Sonntag im Monat und an verschiedenen Feier- und Festtagen fährt.

Die historische Stauferburg Katzenstein in Dischingen aus dem 12. Jahrhundert ist ebenfalls einen Besuch wert. Sie zählt zu den ältesten Burgen in Süddeutschland. Die weithin sichtbare, sehr gut erhaltene Burg auf einem hohen Felsen mit begehbarem Bergfried und spätromanischer Kapelle mit schönen Wandmalereien ist ein gutes Beispiel für eine im romanischen Stil errichtete Burganlage mit mehreren Innenhöfen, Wehrgängen und Basteien.

Die Burg mit Hotel und Museum bietet eine Reihe von Veranstaltungen mit Festen, Märkten, Ritter-Turnieren, Rittermahl und Kinderprogramm.

Das Heimatmuseum in Dischingen spiegelt das ländliche Leben auf dem Härtsfeld in früheren Zeiten und zeigt viele Gegenstände aus dem bäuerlichen und handwerklichen Alltag. Es ist von Mai bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Für Kunstinteressierte lohnt ein Besuch von Schloss Ballmertshofen in Dischingen, ein Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert. Es beherbergt eine einzigartige Sammlung von rund 400 Bildern und gerahmten Sinnsprüchen aus den Bauernhäusern des Härtsfeldes. Es ist von Mai bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat von 11:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

In Nattheim zeigt das Korallen- und Heimatmuseum interessante Exponate vom Nattheimer Korallenriff in der „schwäbischen Südsee“ und zu lokalgeschichtlichen Themen. Es ist jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Lohnend ist auch der Besuch der Schauköhlerei im Naturschutzgebiet Zwing bei Neresheim.

Freizeit und Sport

Die einzigartige Landschaft des Härtsfeldes ist ein Paradies für Wanderer und Radfahrer. Auf den aussichtsreichen Touren erlebt man Natur pur mit einer seltenen Pflanzenwelt von der Orchidee bis zur Silberdistel, dem Wahrzeichen der schwäbischen Alb.

Auf dem Härtsfeld findet man unter dem Titel „grüner pfad – Erlebnistouren“ zahlreiche Wander- und Radwege mit aufschlussreichen Hinweistafeln entlang der Wegstrecken. Bei der Tourist-Information in Neresheim sind Informationen hierzu erhältlich.

Musterbeispiel ist der Radweg „grüner pfad härtsfeld“, der in Neresheim beginnt und durch Trockentäler, Wacholderheiden, weite Hochflächen, herrliche Wälder und freie Ackerflächen führt.

Die Wanderungen auf den ausgeschilderten Themenwegen sind empfehlenswert.

Der Barock-Pfad ist ein 4 km langer Fußweg rund um die Abtei Neresheim.

Der 11 km lange Pfad Geologisches Musterländle ist ein Rad- und Wanderweg von Neresheim durchs Egautal nach Dischingen bis zur Buchbrunnenquelle der Landeswasserversorgung in Ballmertshofen mit Infotafeln zum Thema Geologie-Wasser- Karst.

Der Themenpfad Härtsfeldbahn ist 10 km lang und führt entlang der Bahnstrecke von Neresheim über die Sägmühle und den idyllischen Härtsfeldsee bis zum historischen Bahnhofsgebäude in Dischingen.

Auf dem 4 km langen Wasser & Klang-Pfad in Auernheim bei Nattheim werden auf 14 Info-Tafeln entlang des Weges Wasser und Klang, Legenden, Historie und Märchen vorgestellt.

Der Thurn & Taxis-Pfad bei Dischingen ist 3 km lang. Das alte Adelsgeschlecht war Gründer der Deutschen Post im Mittelalter und ist auf dem Härtsfeld verwurzelt. Der Pfad mit sechs Info- Tafeln führt von der Ortsmitte in Dischingen zum Schloss Taxis und den „Englischen Wald“, einen prachtvollen Wald rund um das Schloss.

Veranstaltungen

Das reichhaltige Veranstaltungsprogramm auf dem Härtsfeld bietet neben kulturellen Höhepunkten wie die hochwertigen Kirchenkonzerte im Sommer in der Abteikirche in Neresheim eine Reihe von beliebten Festen und Märkten. Hierzu gehören das Stadtfest in Neresheim am letzten Wochenende im Juni und der viel besuchte Weihnachtsmarkt in der Burg Katzenstein.

Härtsfeld – Wichtige Adressen und Telefonnummern

Tourist-Information Neresheim und Gastliches Härtsfeld
Hauptstraße 21
D-73450 Neresheim
Tel. +49 (0)7326 8149
tourist@neresheim.de

Bayerisch-Schwaben Umschlag

Reiseführer Bayerisch-Schwaben im Buchshop online bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.