Gessertshausen

Das Tor zur Staudenregion

Die Gemeinde Gessertshausen (rund 4300 Einwohner) im schwäbischen Landkreis Augsburg liegt etwa 15 Kilometer westlich von Augsburg und bildet zusammen mit Ustersbach die Verwaltungsgemeinschaft Gessertshausen. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Gessertshausen mit dem Weiler Dietkirch und dem Kloster Oberschönenfeld, die Dörfer Deubach, Döpshofen, Margertshausen, Wollishausen und Weiherhof mit dem Weiler Engelshof.

Gessertshausen liegt mitten im Naturpark Augsburg Westliche Wälder und im Naherholungsgebiet des Schmutter- und Schwarzachtales. Das Kloster Oberschönenfeld ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele im Landkreis.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Urkundlich erwähnt wurde Gessertshausen erstmals um das Jahr 1150. Bis zur Säkularisation 1803 übte das im Jahr 1211 gegründete Kloster Oberschönenfeld die Grundherrschaft aus.

Der Weiler Dietkirch ist durch die 1723 erbaute Taufkirche des Südtiroler Baumeisters Franz Beer in der weiten Umgebung bekannt. Deubach wurde 1070 erstmals erwähnt. Vom ehemals mitten im Dorf gelegenen Schloss ist heute nur noch die Kapelle, heute Dorfkirche, vorhanden. Döpshofen ist vermutlich im 11. Jahrhundert als Rodungssiedlung enstanden. Die 1601 errichtete Scheppacher Kapelle östlich von Döpshofen ist weithin bekannt als Marienwallfahrtsort.

Die ehemals selbständige Gemeinde Margertshausen wurde vermutlich bereits im 8. Jahrhundert gegründet. Wollishausen wurde bereits 969 erstmals urkundlich erwähnt. Es wurde durch die Baumeisterfamilie Dossenberger bekannt, die 1747 die Dorfkapelle erbauten. Die mit bedeutenden Fresken von Johann Georg Lederer ausgestattete Kapelle wird auch als die Wieskirche des Schmuttertales bezeichnet.

Sehenswürdigkeiten

Oberschönenfeld
Unbedingt einen Besuch wert ist das Gelände des Zisterzienserinnen- Klosters Oberschönenfeld im idyllischen Schwarzachtal, das kulturelle Zentrum des Naturparks. Neben den zahlreichen eindrucksvollen Gebäuden des Klosters findet man hier das Schwäbische Volkskundemuseum und das Naturpark-Haus. Die Abteikirche Mariä Himmelfahrt mit Ursprüngen im 13. Jahrhundert wurde 1718 – 1721 erbaut und im weiteren 18. Jahrhundert im Stil von Barock und Rokoko ausgestaltet. Der Innenraum ist mit Stuck und prächtigen Fresken prachtvoll geschmückt. Weitere Klostergebäude sind der Klosterladen, das Klostergasthaus, der Konventbau, die Klosterbäckerei sowie das Besucherzentrum.

In den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden der Abtei zeigt seit 1984 das Schwäbische Volkskundemuseum volkskundliche Sammlungen aus dem alltäglichen Leben der Menschen in Bayerisch-Schwaben in den letzten 200 Jahren mit Dauer- und Sonderausstellungen über Geschichte, Kultur und Brauchtum. In der Schwäbischen Galerie im ehemaligen Bräumeisterhaus kann man seit 2003 zeitgenössische Kunst und Retrospektiven schwäbischer Künstler besichtigen.

Auch das naturkundliche Informationszentrum des Naturparkvereins, das Naturpark-Haus, findet man im Kloster Oberschönenfeld. Die Dauerausstellung „Natur und Mensch im Naturpark“ informiert über die Themenbereiche: Wald und Forst, Kulturlandschaft und Erholung, Natur, Tiere und Pflanzen, Klimawandel, Neobioten, Energiewende und vieles mehr. Zwei sprechende Bäume führen durch die Ausstellung und machen mit einem Großdiorama und Rätseln den Besuch zu einem spannenden Erlebnis. Empfehlenswert ist die Begehung des Walderlebnispfades in Oberschönenfeld.

Freizeit und Sport

Die Naherholungsgebiete des Schmutter- und Schwarzachtales in der Gemeinde bieten zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Naturerlebnisse. Das Schmuttertal ist ein ausgewiesenes Gebiet nach der EURichtlinie zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen von europaweiter Bedeutung.

In Gessertshausen stehen für sportliche Betätigung zahlreiche Einrichtungen zur Verfügung. Neben Kinderspielplätzen, Sportplätzen und Tennisplätzen sind zwei Turnhallen vorhanden. Die vielfältigen kulturellen Einrichtungen und Vereine in der Gemeinde bieten eine breite Palette an Möglichkeiten zu sinnvoller Freizeitgestaltung.

Veranstaltungen

Die 67 Vereine in Gessertshausen tragen wesentlich zu einem abwechslungsreichen Veranstaltungskalender bei. Zum „Gaudiwurmumzug“ am Faschingsdienstag, veranstaltet vom Carnevals Club Deubach kommen jährlich tausende Zuschauer. Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende in Oberschönenfeld zieht zahlreiche Besucher aus nah und fern an.

Rathaus Gessertshausen

Hauptstraße 31
D-86459 Gessertshausen
Tel. +49 (0)8238 3006 0
Fax +49 (0)8238 3006 10
info@gessertshausen.de
www.gessertshausen.de http://www.gessertshausen.de