Bernbeuren

Erholungsort am Auerberg

Die Gemeinde Bernbeuren (773 m ü. M., 2380 Einwohner) liegt im südwestlichen oberbayerischen Alpenvorland. Abseits der großen Tourismusströme schmiegt sich das beschauliche Dorf an den Auerberg (1055 m). Der Ort mit seinen 66 Weilern und Einzelhöfen bietet durch seine malerische Lage vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen Aufenthalt. Wohltuend ruhig ist es in dem ländlichen Dorf, das schätzen die Feriengäste, wenn sie hierher kommen, um den Alltag hinter sich zu lassen.

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Nikolaus
Die Pfarrkirche St. Nikolaus wurde 1720-25 nach dem großen Dorfbrand erbaut. Sie bildet zusammen mit den daneben liegenden Kapellen ein harmonisches barockes Ensemble. Die prächtigen Altäre mit den weiß und gold gefassten Figuren schuf der berühmte Füssener Bildhauer Anton Sturm zusammen mit einheimischen Handwerkern. Sehr beeindruckend ist der großformatige Kreuzweg im Kirchenschiff, den der Bernbeurer Maler Bernhard Ramis schuf.

St. Georgkirche auf dem Auerberg
Die Kirche St. Georg auf dem Auerberg liegt malerisch und beherrschend auf der 1055 Meter hohen Kuppe an der Grenze zwischen Oberbayern und Schwaben. Die Urkunden zum Kirchenbau auf dem Auerberg sind spärlich, wahrscheinlich aber hat hier bereits im Mittelalter eine Kirche bestanden. Aus der romanischen Zeit stammt der mächtige Sattelturm, worauf die rundbogigen Schallöffnungen mit den Zwischensäulen hinweisen. Im Jahre 1497 dürfte der gotische Altarraum vollendet worden sein. Die drei Schlußsteine des gotischen Netzgewölbes zeigen den hl. Georg, eine Mitra und das Wappen des Bischofs Johann von Werdenberg.

Museen

Auerbergmuseum
Das Kiebelehaus, ein Allgäuer Ständerbohlenbau aus dem frühen 18. Jahrhundert, befasst sich mit dem Auerberg, dem agrarischen Wandel der Region, mit der wechselvollen Geschichte des Dorfes Bernbeuren und der Entwicklung der Bauweise seit der römischen Besiedelung. Öffnungszeiten: April bis Oktober Samstag 15.00 – 17.00 Uhr, Sonn- u. Feiertage 14.00 – 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung, Tel. 08860 210 oder 08860 638. Während der Wintermonate ist das Museum nur für Gruppen nach Vereinbarung geöffnet.

Kulturpfad Via Damasia
Der 4 km lange Kulturpfad VIA DAMASIA verbindet das Auerbergmuseum mit der Römersiedlung auf dem Auerberggipfel. 1,5 Stunden Gehzeit werden benötigt, wenn man durch die wildromantische Feuersteinschlucht über den Jägersteig hinauf zum römischen Siedlungsbereich geht. Dabei bekommt man auf zwei Rundwegen einen Eindruck vom Umfang der Römerstätte, insbesondere von der 2,5 km langen Wallanlage. Texttafeln erläutern die historische Bedeutung und Funktion dieses Römerortes.

Volkstümliche Bräuche

Georgi-Ritt
Alljährlich am letzten Sonntag im April ist seit 1925 der Auerberg mit der Georgikirche das Ziel für den traditionellen Georgi-Ritt. Über 100 Reiter in bayr. Tracht und einer Fanfarengruppe in römischer Uniform. Mit dem Hl. Georg und der Geistlichkeit hoch zu Ross, bietet der Georgiritt ein farbenprächtiges Bild.

Freizeit und Sport

Badespaß am Haslacher See
Der ca. 35 ha große Haslacher See mit seinem Moorwasser lockt im Sommer Gäste und Einheimische zum Baden. Die große Liegewiese mit Kiosk lädt zum Entspannen ein.

Winterfreuden am Auerberg
Ein kleiner Schlepplift am Auerberg bietet Übungsmöglichkeiten für Kinder und Anfänger. Gut gespurte Langlaufloipen finden sich direkt vor Ort. Zum Eislaufen trifft man sich am Haslachersee.

Wildgehege
Am Auerberg befindet sich ein bemerkenswertes Wildgehege mit Hirschen verschiedener Wildarten, zum Beispiel Dam- und Rotwild. Ein Besuch lohnt sich.

Kulturweg Bernbeuren
Der Kulturweg lädt dazu ein, die Ortsgeschichte einmal unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die historischen Gebäude präsentieren sich als wahre Kulturschätze. Die Tourist-Information Bernbeuren hält eine Broschüre bereit, in der die herausragenden Besonderheiten des Dorfes lebendig dargestellt sind.

Wandern auf den Spuren der Römer
Abenteuerlich wird es auf dem Kulturpfad DAMASIA, wenn Crispus, der römische Händler, seine jungen Freunde über den rund 4 km langen Erlebnisweg durch die Feuersteinschlucht und über den Jägersteig begleitet. Entlang der Meilensteine geht es hinauf zur römischen Siedlung. Vom 1055 m hohen Auerberg mit seiner mittelalterlichen Kirche St. Georg genießt der Besucher einen unbeschreiblichen Blick auf die Alpenkette.

Radfahren
In Bernbeuren, am Parkplatz bei der Touristen-Information, beginnt die Radtour durch den Pfaffenwinkel. Man folgt den Radwegweisern Richtung Burggen. Am Haslacher See genießt man eine herrliche Sicht. Weiter geht es auf der Straße nach Haslach Richtung Tannenberg stetig nach Norden Richtung Ingenried und Sachsenried. Mit knapp 840 m über dem Meeresspiegel liegt hier der höchste Punkt der Tour. Auf einem kleinen Asphaltweg kann man nun fast bis nach Schwabsoien rollen. Altenstadt, Schwabbruck und Schönach sind die nächsten Ziele. Lohnend ist ein Abstecher an die Litzauer Schleife. Auf der Römerstraße gelangt man nach Burggen. Hier führt die Tour in der Dorfmitte links weiter, den Radwegweisern folgend nach Bernbeuren.

Tourist-Information Bernbeuren

Marktplatz 4, D-86975 Bernbeuren
Tel. +49 (0)8860 210
Fax +49 (0)8860 92 12 70
info@bernbeuren.de
www.bernbeuren.de