Bauernhaus-Museum Wolfegg

Bauernhaus-Museum Wolfegg

Im Bauernhausmuseum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg in der Nähe des Bodensees wird die Vergangenheit lebendig. Die historischen Gebäude im Bauernhaus-Museum Wolfegg spiegeln das Leben der oberschwäbischen Landbevölkerung aus 300 Jahren wider.

Oberschwäbische Traditionen hautnah erleben

In den originalgetreu eingerichteten Stuben, Kammern, Ställen und Werkstätten des familienfreundlichen Freilichtmuseums bekommen Besucher einen umfassenden Einblick in das ländliche Leben vergangener Jahrhunderte und lernen althergebrachte Traditionen und Bräuche kennen. Museumshäuser und Ausstellungen sowie Veranstaltungen, Führungen und Mitmachprogramme sorgen für ein vielseitiges Erlebnis.

Der Rundgang über das 12 Hektar große Gelände führt zu verschiedenen Häusern und Stationen, die in eine sorgsam gepflegte Kulturlandschaft mit Hecken, Sträuchern und Wiesen eingebettet sind.

Schaf- und Handarbeitstag (Bauernhaus-Museum Wolfegg)

Neben zahlreichen Tieren wie Bienen, Ziegen, Hühnern, Schweinen, Gänsen und Allgäuer Kühen finden sich hier wunderschöne Bauerngärten mit den typische Blumen und duftenden Kräutern. Jedes Gebäude, das von seinem ursprünglichen Standort sorgfältig abgetragen und im Museum originalgetreu wiederaufgebaut wurde, erzählt eine bewegende Geschichte und lädt zur Erkundung ein.

Der Rundweg durch das Freilichtmuseum

Das Eingangsgebäude Zehntscheuer Gessenried wurde um das Jahr 1430 erbaut und diente dem Kloster Weißenau als Speicher für die Getreideabgaben der Lehensbauern. Heute beherbergt es einen Museumsladen sowie eine Sonderausstellung. Das Erdgeschoss bietet zudem Raum für Veranstaltungen. Der Ausstellungspavillon dahinter ist ein nicht-historisches Gebäude.

Auf dem Rundweg passiert man verschiedene Sehenswürdigkeiten wie das Windrad aus Waltenhofen, den Blaserhof aus Waldburg, der ursprünglich Teil einer Hofanlage war, und das 1903 errichtete Bienenhaus.

Der Stadel Hauerz diente vor 1830 als Badestadel, das Haus Andrinet zeigt eine Ausstellung zur Flachsverarbeitung. Vorbei am Fruchtkasten aus Weiprechts gelangt man zum Haus Häusing und zur Remise Häusing, wo heute museumspädagogische Projekte stattfinden. Außerdem befinden sich hier die Besuchertoiletten und ein Wickeltisch. Daneben steht ein typischer Allgäuer Hühnerstall.

Museumshaus (Bauernhaus-Museum Wolfegg)

Weiter führt der Weg am Wohnspeicher Lauben vorbei zum oberschwäbischen Eindachhof Reisch aus Danketsweiler, dessen Inneneinrichtung die beginnenden 1920er Jahre zeigt. Nach der Trafostation gelangen Besucher zum Notstand aus Baindt und zu einem Backhaus aus dem Jahre 1729.

Im Wohnspeicher Winnenden ist an verschiedenen Veranstaltungstagen die Schuhmacherwerkstatt in Betrieb. Im Fischerhaus ist heute die gleichnamige Museumsgaststätte untergebracht mit angrenzender Fischhälterei.

Nahe der Viehwaage Eggmannsried steht das Spritzenhäusle Illerbachen. Die Bienenstände wurden um 1920 in Reute bei Amtzell erbaut.

Auf die Stallschauer Richlisreute folgt das Haus Füssinger aus dem Jahre 1705. Im Schopf Flunau befindet sich heute eine Dauerausstellung zur Entwicklung der Käserei und Milchwirtschaft im württembergischen Allgäu.

Abwechslungsreicher Veranstaltungskalender mit historischer Museumsküche

Während der Museumssaison bietet das Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg einen umfangreichen Veranstaltungskalender mit vielen Festen für die ganze Familie wie Museumsfest, Eseltreffen, Kräuter- und Blümlesmarkt, Apfel- und Kartoffeltag sowie den Wolfegger Adventsmarkt.

Bei jeder Veranstaltung gibt es ein thematisch abgestimmtes Kinderprogramm. Für Familienfeste und Veranstaltungen für bis zu 230 Personen kann die Zehntscheuer angemietet werden.

In der Saison kochen die Allgäuer Landfrauen jeden Sonn- und Feiertagtag in der historischen Museumsküche leckere Allgäuer Spezialitäten, von denen die Besucher probieren können. Eines ihrer Rezepte aus Omas Kochbuch findet sich hier.

Museumspädagogik Melken (Bauernhaus-Museum Wolfegg)

Bauernhausmuseum Wolfegg – Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Mai-Sept. tägl. 10 bis 18 Uhr.
März, April, Oktober, November: tägl. außer montags 10 bis 17 Uhr
(Sonderöffnung an gesetzlichen Feiertagen).

Adresse und Kontakt

Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg
Vogter Straße 4
D-88364 Wolfegg
Tel. +49 (0)75 -95 50-0
info@bauernhaus-museum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.