Bad Bayersoien

Beliebtes Moorheilbad

Die Gemeinde Bad Bayersoien (rund 1.200 Einwohner) im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Saulgrub. Die Gemeinde ist Heilbad und Moorkurort. Sie liegt landschaftlich reizvoll am Bayersoiener See und ist ein beliebtes Ferienziel für Kuren, Wellness-Urlaub und Aktivurlaub. Hierfür stehen eine Reihe von Übernachtungsmöglichkeiten in gastfreundlichen Hotels und Ferienwohnungen zur Verfügung.

Bad Bayersoien liegt an der Bundesstraße 23 von Peiting nach Garmisch- Partenkirchen, die hier ein Teil der deutschen Alpenstraße ist. Die Gemeinde ist an das Busnetz des Regionalverkehrs Oberbayern angeschlossen.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Die Region von Bayersoien lag an der wichtigen Handelsstraße von Venedig nach Augsburg. Einzelne Höfe wurden im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die meisten Höfe gehörten dem Kloster Ettal. Sie wurden an der Durchgangsstraße errichtet, wodurch ein typisches Straßendorf entstand. 1818 entstand die heutige Gemeinde. Bayersoien wurde 1968 Luftkurort und 1996 Heilbad.

Sehenswürdigkeiten

Die Pfarrkirche St. Georg wurde im 15. oder 16. Jahrhundert im spätgotischen Stil errichtet und im 18. Jahrhundert im Barockstil neu ausgestattet. Im sehenswerten Innenraum fallen die eindrucksvollen Stuckarbeiten von Wessobrunner Künstlern auf. Das Deckengemälde stammt vom berühmten Lüftlmaler Franz Seraph Zwinck.

Sehenswert ist auch die 1929 fertiggestellte 183 Meter lange Echelsbacher Brücke, damals mit 130 Meter Bogenspannweite die weitestgespannte Melan-Bogenbrücke der Welt. Sie wurde in den Jahren 2017 bis 2021 saniert.

Beim Spaziergang durch die Dorfstraße kann man viele stattliche Häuser entdecken. Zu ihnen zählt das „Bierlingshaus“, das der bedeutenden Kaufmannsfamilie der Bierlings gehörte. Die Familie hat das Amt der Verwaltung des Salzdepots inne.. Heute ist im Haus das Dorfmuseum untergebracht. Es zeigt in seiner umfangreichen Sammlung handwerkliche Gerätschaften aus vergangenen Jahrhunderten und dokumentiert den Torfabbau im Moor. Das Museum zeigt auch, wie die Familie Bierling wohnte und lebte. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist eine Sammlung von religiösen Darstellungen aus der Region. Öffnungszeiten siehe https://gemeinde- bad-bayersoien.de/index.php/ gemeindliche-einrichtungen/museum

Freizeit und Sport

Bad Bayersoien und die idyllische Umgebung bietet beste Voraussetzungen für einen entspannten Aktivurlaub und eine erholsame Kur. Die hiesigen Moorkuren sind für die heilenden Wirkungen des natürlichen Bergkiefernhochmoors bekannt. Im bis zu 42° warmen Moorbad entspannen sich Muskeln und Gelenke.

Im Sommer lockt der warme Moorsee von Bad Bayersoien zu einem angenehmen Bad. Er gilt als der wärmste Badesee in Südbayern. An der Südseite des Sees bietet eine große Liegewiese viel Platz für Badegäste. Hier liegt der Badebereich mit Kiosk und Bootsverleih. Direkt am See liegt der große Natur-Kurpark mit Klima-Liege- Pavillon, Moortretbecken und Barfußpfad. Rund um den See führt ein 2,5 km langer Naturlehrpfad.

Wandern
Auf dem Wanderwegenetz rund um die Gemeinde kann man die herrliche Landschaft erkunden. Eine Reihe von Themenwegen vermitteln interessante Informationen über Natur, Land und Leute. Ein Moorlehrpfad mit drei Infostationen am östlichen Rand des Sees erklärt die Entstehung und Bedeutung des Moores für die Region. Ein Vogellehrpfad zeigt auf Schautafeln die Vogelwelt des Hochmoores.

Auf dem rund 7 km langen, leichten Kapellen- und Sehenswürdigkeiten Rundweg kann man zahlreiche kleine Kapellen, Kreuze und Denkmäler entdecken. Auf dem leichten, 6 km langen HAIKU- Weg zwischen Bad Bayersoien und Bad Kohlgrub stehen 17 Holzstelen mit HAIKUS, kurzen japanischen Gedichten. Die 7 km lange beliebte Haselbachrunde ist ein sehr schöner und abwechslungsreicher Rundwanderweg zu jeder Jahreszeit, der von Frühling bis Herbst durch blühende Streuwiesen führt.

Winterfreuden
Auch im Winter bietet Bad Bayersoien Möglichkeiten für erholsame Wanderungen durch die glitzernde Schneelandschaft in kristallklarer Luft. Der 12 km lange Winterwanderweg durch das Geizenmoos führt die die reizvolle schneebedeckte Moorlandschaft nach Bad Kohlgrub und zurück. Der aussichtsreiche, präparierte, familienfreundliche Weg ist bei Gästen sehr beliebt. Für Skilangläufer sind mehrere gespurte Loipen angelegt. Auf dem angelegten Eisplatz im Ort tummeln sich Eisläufer und Freunde des Eisstockschießens. Mehrere attraktive Skigebiete in den nahen Ammergauer Alpen sind von Bad Bayersoien schnell erreichbar.

Kur- und Tourist-Information Bad Bayersoien

Dorfstr. 45, D-82435 Bad Bayersoien
Tel. +49 (0)8845 70 30 62-0
bad-bayersoien@ammergauer-alpen.de
www.ammergauer-alpen.de/badbayersoien