Allgäuer Bergbauernmuseum Diepolz

Allgäuer Bergbauernmuseum

Mitmachen, Be-greifen und Entschleunigen

Bei einem Urlaub im Allgäu sollte man einen Ausflug zum Allgäuer Bergbauernmuseum im Immenstädter Ortsteil Diepolz zwischen Niedersonthofen und Missen-Wilhams nicht versäumen. Vor einer faszinierenden Bergkulisse, zeigt das auf über 1.000 Meter Höhe gelegene Freilichtmuseum, die Welt der Allgäuer Bergbauern vor 200 Jahren.

In den historischen Gebäuden des Museums gibt es viel Interessantes zu entdecken. Anschaulich wird das harte Leben der Bergbauern dokumentiert. Die Besucher begegnen vielen alten Tierrassen wie Allgäuer Braunvieh, Bergschafen, Schwäbisch-Hällischen Schweinen und Sulmtaler Hühnern.

Rund um die Kuh und die Milchwirtschaft werden unterschiedliche Themen dargestellt. Der Senn-Alltag der Allgäuer Alpwirtschaft und der Viehscheid im Spätsommer werden dem Besucher auf der historischen Museumsalpe näher gebracht, die früher vom Bayerischen Prinzregenten Luitpold als Jagdquartier für höfische Jagden benützt wurde.

Beim Rundgang durch das Museum passiert man zunächst die Dauerausstellung im Eingangsgebäude mit Dokumenten von der historischen Entwicklung der Allgäuer Milchwirtschaft. Hier kann man auch den Museumsladen besuchen, der neben Produkten aus der Region auch Allgäu-Andenken und Mitbringsel anbietet.

Imkerhaus (Allgäuer Bergbauernmuseum)

Ein Museum für alle

Hinter dem Eingangsgebäude wartet der Abenteuerspielplatz mit Holzspielgeräten und dem Dorfbach auf begeisterte Kinder. Nach einem Blick auf den prächtigen Bauern- und Kräutergarten geht es in den Museumsbauernhof von 1787, wo der begehbare, kunstvoll gestaltete Kuhmagen einleuchtend den Weg vom Gras zur Milch darstellt. Kinder können sich hier beim Heuhüpfen im Heustock so richtig austoben.

Im Bienen- und Imkerhaus erfahren die Besucher viel Wissenswertes über Bienen und die Imkerei.

Im nachfolgenden 300 Jahre alten Sattler-Hof wird man auf eine Zeitreise mitgenommen. Nun folgt mit dem Spielwäldle wieder eine Station für Kinder. Zum Schluss kann man in der historischen Höfle-Alpe eine zünftige Brotzeit mit grandiosem Blick auf die Berge genießen.

Erlebnispfad, Bergkäserei und Führungen

Wer will, kann von hier aus den 5 km langen Kuhnigunden-Erlebnispfad durch Wald, Wiesen und Hochmoor in Angriff nehmen. Als Abschluss lohnt ein Besuch der nahen Bergkäserei, wo es Käsespezialitäten und frische Milchprodukte gibt.

Das Museum bietet interessante Führungen zu verschiedenen Themen wie milchwirtschaftliche Führungen mit Besuch der Bergkäserei und Käseverkostung an sowie spannende Mitmachkurse zur Käse- und Butterherstellung.

Bergkäserei (Allgäuer Bergbauernmuseum)

Allgäuer Bergbauernmuseum Diepolz – Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Das Museum ist von Palmsonntag bis Ende der bayerischen Herbstferien täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Adresse und Kontakt

Allgäuer Bergbauernmuseum e. V.
Diepolz 44, D-87509 Immenstadt
Tel. +49 (0)8320 925929 0
info@bergbauernmuseum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.